Bilder von den einzelnen Stationen finden Sie in den jeweiligen Tageseinträgen unter AKTUELL.

Fotos vom Tourbus

tourbus_rechts

tourbus_hinten

tourbus_links

buskampagne_tourplan_1805091

nachtcafe

Philipp Möller als Vertreter der Buskampagne im SWR Nachtcafé

Die vorgeschlagenen Kampagnen-Sprüche

Diese Kampagnenvorschläge A, B und C, wurden den Spendern in der ersten Phase zur Abstimmung vorgelegt. A unterlag dabei relativ knapp dem „Klassiker“ C.

A:

motiva_31

B:

motivb_31

C:

motivc_31

> Banner für eure Website gibt es hier.

.

Die Kampagne in anderen Ländern

atheist_bus_campaign_b

Die britische Atheist Bus Campaign von Ariane Sherine (hier mit dem Religionskritiker Richard Dawkins) ist das direkte Vorbild unserer Kampagne. Sie reagierte auf eine konservativ-christliche Werbekampagne, die allen Atheisten prophezeite dereinst in der Hölle zu schmoren.

atheist_bus_canada
In Kanada wurde die britische Kampagne 1:1 adaptiert.

atheist_bus_spanien
In Barcelona, Spanien fuhren ebenfalls bald Busse mit einer Übersetzung ins Spanische und Catalán.

atheist_bus_italien

Im katholischen Italien wurde eine andere Aussage und ein anderer Look gewählt: “Die schlechte Nachricht ist, dass es Gott nicht gibt. Die Gute ist, dass wir ihn auch nicht brauchen.“

atheist_bus_usa
Die US-amerikanische Öffentichkeit wird hier gefragt: “Wozu an einen Gott glauben? Sei doch einfach gut, um der Güte Willen!”

In den Niederlanden gab's einen Korb von den Verkehrbetrieben. So behalf man sich mit diesem Megaposter am Flughafen Schiphol.

In den Niederlanden gab’s einen Korb von den Verkehrbetrieben. Dieses Autobahn-Megaposter nahe dem Flughafen Schiphol ist aber auch nicht von schlechten Eltern.

.

Weltanschauliche Verkehrswerbung

Bei den Entscheidungen für oder gegen die Zulassung unserer Werbung wird ganz offensichtlich mit zweierlei Maß gemessen. Während Kirchen und Sekten mit ihren weltanschaulichen Inhalten scheinbar niemanden stören, wird eine Aussage, die solchen Glauben infrage stellt als unzumutbar eingeschätzt. Wir denken, der Maßstab sollte die Achtung der Grundrechte sein (etwa der Menschenwürde im Fall von Scientology) und nicht die Frage, wie „weltanschaulich“ eine Werbung ist (denn das ist sie in gewissem Maße immer, etwa in der Aussage „Geiz ist geil“).

muenchen_neueakropolis

Ein Plakat der bekannten rechten Psychosekte „Neue Akropolis“ in der Münchner U-Bahn, das die Fahrgäste der MVG seit Jahren dort beehrt.

muenchen_jesusliebt

Gesehen in München.

muenchen_ostern_

Ebenfalls München.

Die Initiative ProReli hatte zunächst ganz schön Probleme, die nötige Zahl der Unterschriften für ihr Volksbegerhen in Berlin  zusammenzubringen. Dann zogen die Initiatoren alle Register und übten auch kirchenintern erheblichen Druck aus. Die BVG erlaubte die Unterschriftensammlung unentgeltlich. BVG-Sprecher Wazlak dazu: „Das Thema Ethik- oder Religionsunterricht wird quer durch die Familien diskutiert und geht deswegen alle Fahrgäste an“. Aha.

Die Initiative ProReli hatte zunächst ganz schön Probleme, die nötige Zahl der Unterschriften für ihr Volksbegerhen in Berlin zusammenzubringen. Dann zogen die Initiatoren alle Register und übten auch kirchenintern erheblichen Druck aus. Die BVG erlaubte die Unterschriftensammlung unentgeltlich. BVG-Sprecher Wazlak dazu: „Das Thema Ethik- oder Religionsunterricht wird quer durch die Familien diskutiert und geht deswegen alle Fahrgäste an“. Aha.

berlin_bvg_ecberlin

Gesehen in Berlin

berlin_bvg_schriftenmission

Gesehen in Berlin

berlin_rosenkreuzer

nochmal Berlin

berlin_christlwiss

immernoch Berlin

berlin_wertebrauchengott

nochmals Berlin

berlin_hoehepunkt

Buswerbung für ein Großbordell in Berlin. So leicht sind die Berliner vielleicht doch nicht „aufzuregen“, wie die BVG angeblich befürchtet.

freiburg_jesus

Gesehen in Freiburg

stuttgart_sbahn

Gesehen in Stuttgart (S-Bahn / DB) und Hamburg (Linie U3)

schweinfurt_kaputt

Das ist doch mal zeitgemäß … oder? Gesehen in Schweinfurt (DB)

dortmund_erster1

Buswebung in Dortmund

dortmund_2006

Klar strukturierte Sätze in Dortmund (2006, Foto: mkorsakov, http://www.flickr.com/photos/mkorsakov/167552249)

koeln_schuld_kvb

Wohin mit Schuld in Köln?

kvb_eigenwerbung

Das hatten wir auch noch nicht: Eigenwerbung mit putzigen Klerikern. Oder ist es ein Schnappschuss vom Kölner Karneval?

koeln_db_mai07

Also, wer dieses Plakat so zerrupft hat, kann sich seinen Platz im Himmel ja schon mal sonstwohin schmieren. Köln Hbf, 2007 (Foto: mkorsakov, http://www.flickr.com/photos/mkorsakov/523607180/)

bremen_kirchentag1

Und nicht zuletzt: der Kirchentag in Bremen


WICHTIGE UNTERSEITEN

LINKLISTE